Dame Achtbar

Text und Musik: Silk und Rehwald
Intepretation:  Silk und Rehwald

Strophe:            Refrain:
D   A   A   D       G – D – G - D – G – D 
D   G   A   D       A – A – D

Ich kannt‘ die hohe Dame schon, als sie noch ganz flach war,
Und ich dachte damals schon, hm, ja die ist machbar;
Über zwanzig Jahre lang stieg ich ihr hinterher,
Jetzt floh sie an den Königshof – das ist ja wohl nicht fair!

Dame Achtbar, das kann doch wohl nicht sein!
Dame Achtbar, da fällt mir nix mehr ein.
Dame Achtbar, der Sperling schreits vom Dach:
„Ich kam aus der Gosse in des Königs Schlafgemach.“

„Dame Achtbar“ weiterlesen

Die Wacht des Erion

Erion der Gute, König von Galladoorn

Cerdar von Lohenhorn, Burgherr von Stolzeneck

Magister Magicae Aenor, Zauberkundiger im Gefolge des Königs

Vorrede

Im dunkelsten Sommer seit Generationen, im Brachmanoth des vierzigsten Jahres der Regentschaft König Erions, da geschah ein Elend, welches noch in fernerer Zeit die Tränen von Mann und Weib zu rühren wissen wird.

„Die Wacht des Erion“ weiterlesen